Im Überblick …

Sollten Sie bemerken, dass Sie aus dem Lot kommen, ist als erstes der Gang zum Hausarzt zur genauen medizinischen Diagnostik angesagt.

Lassen Sie sich untersuchen, ob vielleicht organische Ursachen wie Nährstoffmangel, Hormonschwankungen, Störungen im Herz-Kreislauf-System oder neuronale Störungen vorliegen, und sich gegebenenfalls eine Überweisung zu einem Therapeuten ausschreiben.

Hilfe bei der Suche nach einem freien Therapieplatz finden Sie bei dem sozialen Dienst Ihrer Krankenkasse, der kassenärztlichen Vereinigung Ihres Bundeslands oder im Internet unter PsychoTherapiePortal.

Stellen Sie sich auf Wartezeiten ein und nutzen Sie diese gezielt

durch das Nutzen von zusätzlichen Angeboten von z.B. Beratungsstellen der Kirche, Caritas, Diakonie, Telefonseelsorge oder dem Mobbingtelefon von ver.di.

Vielleicht kennen Sie einen Coach, zu dem Sie Vertrauen haben?

Diese bieten z.T. lösungsorientierte Kurzzeitinterventionen an und können dadurch pragmatische Wegbegleiter bei der Umstellung belastender Lebensumstände sein.

Der Umbruch beginnt mit Fragen und mit neuen Sichtweisen auf die Herausforderungen des Alltags und das tiefverankerte Selbstkonzept:

Wie will ich eigentlich leben? Was brauche ich, um zufrieden zu sein? Welche Bedürfnisse und Wünsche habe ich eigentlich? Was ist mir wirklich wichtig in meinem Leben?

Fragen Sie zusätzlich den sozialen Dienst Ihrer Krankenkasse nach Angeboten in Ernährungsberatung, Entspannungs- oder Atemkursen, Vermittlung von Therapieplätzen oder Reha-Maßnahmen.

Nutzen Sie die kostenlosen Seminarangebote Ihrer Krankenkasse oder nehmen Sie Kontakt zu Selbsthilfegruppen auf.

Impulse zur Heilung können Sie, wenn es zu Ihnen passt, auch durch einen Besuch bei einem Heilpraktiker oder Osteopathen erhalten, hier können Sie auch in Ihrer Region einen zertifizierten Experten finden.

Ob der Erschöpfungszustand aus faktischen äußeren Belastungen oder aus Ihrer Persönlichkeitsstruktur herrührt – in Sachen Burnout gibt es so viele Lösungswege, wie es Ursachen dafür gibt. Mit bloßem weniger Arbeiten ist es oft nicht getan.

Suchen Sie sich das Angebot, das zu Ihnen passt,

ob es eine systemische Lösungsaufstellung, Atemmeditation oder Coaching on the job ist, ob es ein Gang zum Heilpraktiker, Singverein oder ein Sabbatical ist – immer sind es nur Sie, der die Lösungsschritte gehen kann!

kontakt


Wenn Sie Fragen haben, helfen wir Ihnen gerne weiter:

KompetenzNetz Burnout e.V. für die Region Ulm / Neu-Ulm
Uferstr. 3
89231 Neu-Ulm
Tel. 0731 72565765

info[at]burn-out-ulm.de
www.burn-out-ulm.de